• deutsch
  • english
  • français
  • italiano
  • español
  • русский

Zusatzmittel für Werkfrischmörtel

Alphalith Mörtelplast 1

Anwendung:
Leicht verarbeitbarer, stabiler Werkfrischmörtel, in Kombination mit Alphalith Mörtelverzögerer 1 bis zu 36 Std. Verarbeitungszeit, vorwiegend in Mörtelgruppen MG II, MG IIa, MG III, MG IIIa.

Eigenschaften:
Ergibt sämige Konsistenz, hohes Wasserrückhaltevermögen, mit allen gängige Bindemitteln verarbeitbar.

Alphalith Mörtelverzögerer 1

Anwendung:
Mörtelverzögerer für bis zu 36 Std. Verarbeitbarkeitszeit, kombiniert mit Alphalith Mörtelplast 1 vorwiegnd in Mörtelgruppen MG II, MG IIa, MG III, MG IIIa oder mit Alphalith Schaumbildner 1 für LM 36, LM 21.

Eigenschaften:
Ergibt in Kombination mit Alphalith Mörtelplast 1 oder Alphalith Schaumbildner 1 stabile Mörtel mit guten Verarbeitungseigenschaften und hohem Wasserrückhaltevermögen.

Alphalith Mörtel-Mix

Anwendung:
Leicht verarbeitbarer, stabiler Werkfrischmörtel als Tagesmörtel bzw. mit bis zu 36 Std. Verarbeitbarkeitszeit, vorwiegend in Mörtelgruppen MG II, MG IIa, MG III und MG IIIa.

Eigenschaften:
Ergibt sämige Konstistenz, hohes Wasserrückhaltevermögen, mit allen gängigen Bindemitteln verarbeitbar.

Alphalith Schaumbildner 1

Anwendung:
Herstellung von Leichtmörteln LM 36 und LM 21 (kombiniert mit Alphalith Mörtelverzögerer 1), Verfüllmörteln und -betonen, sowie Isolier-Mauersteinen niedriger Rohdichteklassen.

Eigenschaften:
Erzeugt sehr stabilen, feinblasigen Schaum.

Nutzen Sie die anwendungstechnische Beratung und Erfahrung unserer Betoningenieure (VDB) und Fachberater im Außendienst sowie unserer Baustofflabors zur Erzielung optimaler Ergebnisse beim Einsatz von Rhein-Chemotechnik-Zusatzmitteln.